Kosmetik Online Shop » Hautanalyse

Welchen Hauttyp habe ich?

Immer wenn es um Kosmetikprodukte geht, hört man die gleiche Frage: „Welchen Hauttyp habe ich eigentlich?“. Viele wissen nicht genau, was sie nun auf diese Frage antworten sollen. Dabei ist sie sehr wichtig, um die optimale Pflege für Ihre Haut zu gewährleisten.

Hier sind einige Hinweise, wie sie Ihren Hauttyp bequem von Zuhause genauer bestimmen können. Für ein fundiertes Ergebnis empfehlen wir allerdings einen Hautarzt oder Kosmetiker/in aufzusuchen.

Trockene Haut

Merkmale: gerötete Stellen/Juckreiz, kleine Poren, Spannungsgefühl, Schuppen.

Trockene Haut leidet unter einer Unterfunktion der Talgdrüsen. Diese produzieren den sogenannten Talg der, die Haut von Natur aus geschmeidig hält und verhindert, dass Schuppen oder sogar Risse in der Haut entstehen. Trockene Haut hat zu wenig Fett und/oder Feuchtigkeit. Die Haut zeigt sich dadurch glanzlos, rau und schuppig. Sie ist weniger elastisch und geschmeidig, so dass vor allem nach dem Reinigen unangenehme Spannungsgefühle auftreten können.

Zudem weist sie viele feine Trockenheitsfältchen bzw. Plissefältchen vor allem unter den Augen und auf den Wangen auf. Pflege für Menschen mit empfindlicher, trockener Haut sind Produkte, die der Haut Feuchtigkeit geben und sie auch halten. Zu empfehlen ist ein Pflegesystem für die trockene Haut, das mit Spezialwirkstoffen sowohl Feuchtigkeit als auch Lipide in der jeweils richtigen Dosierung bereithält und die hauteigenen Mechanismen zur Feuchtigkeits- und/oder Lipidproduktion anregt.

Fettige Haut

Merkmale: Glänzende Partien, große Poren, viele Mitesser.

Fettige Haut ist genau das Gegenteil von trockener Haut. Menschen mit fettiger Haut leiden unter einer Talgdrüsenüberfunktion. Das heißt, es wird zu viel Talg produziert, der sich in den großen Poren absetzt und so vermehrt zu Pickeln und Mitessern führt. Ein wirksames Mittel gegen fettige Haut ist ein Peeling, da so die verstopften Poren geöffnet werden.

Am besten nimmt man Pflegeprodukte die mit Spezialwirkstoffen ihre ganz unterschiedlichsten Pflegebedürfnisse auf einzigartige, intelligente Weise erfüllen. Bei der öligen Haut wird der übermäßige Talgfluss reduziert und gleichzeitig die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt.

Mischhaut

Merkmale: Partien mit fettiger Haut, Partien mit normaler/trockener Haut.

Wie der Name schon sagt, ist dieses Hautbild eine Kombination aus zwei unterschiedlichen Hautbildern: Die Mischhaut zeichnet sich durch teils ausgesprochen trockene, teils ölig glänzende Hautpartien aus. Während die Wangenpartie meistens Feuchtigkeitsmangel aufweist, zeigen sich besonders in der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) öliger Glanz und erweiterte Poren, bei fettiger Haut auch auf den Wangen.

An den ölig glänzenden Partien zeigen sich häufig Komedonen. Ihre Haut benötigt ein Pflegesystem für Mischhaut/fettige Haut, das mit Spezialwirkstoffen trockene Hautpartien intensiv mit Feuchtigkeit versorgt, in den öligen Partien den übermäßigen Talgfluss reduziert. Personen mit diesem Hauttyp sollten zu Produkten greifen, die speziell auf diesen Hauttyp abgestimmt sind.

Empfindliche Haut

Merkmale: Häufige Rötungen nach Duschen, Waschen etc., Spannungsgefühl, Hautreaktionen auf verschiedene Kosmetikprodukte.

Empfindliche Haut ist ein weit verbreitetes Problem. So vielfältig wie die Erscheinungsformen sind, so vielfältig sind auch die Ursachen für eine Empfindlichkeit der Haut. Haut kann von Natur aus empfindlich sein, sie kann es aber auch werden. Unsere modernen Lebensbedingungen muten der Haut vermehrt aggressive Umweltstoffe zu, die die natürliche Lipidschutzbarriere schwächen, so dass sie schädigende Einflüsse nicht mehr abwehren kann.

Wichtig ist hierbei genau auf Ihre Haut zu hören und zu beobachten, was sie Ihnen sagen will. Sie reagiert mit Rötungen, Irritationen und unangenehmen Spannungsgefühlen. Häufig beschleunigt dieser permanent unausgeglichene Hautzustand den Hautalterungsprozess, die Haut wirkt angespannt, fleckig, schuppig und neigt vermehrt zu Linien und Falten. Spannt Ihre Haut braucht sie mehr Feuchtigkeit, rötet sie sich nach der Gesichtsreinigung, ist Ihr Pflegeprodukt zu aggressiv.

Menschen mit empfindlicher Haut ist zu raten, milde Produkte zu verwenden, die für sensible Haut geeignet sind. Ein Pflegesystem für die empfindliche Haut, das mit Spezialwirkstoffen Rötungen und Irritationen lindert und die hauteigenen Mechanismen zur Erhöhung der Widerstandkräfte aktiviert, ist zu empfehlen.

Reife Haut / Anspruchsvolle Haut

Merkmale: Spannungsverlust, Trockenheit.

Reife Haut ist etwas, dass alle ab einem gewissen Alter bekommen und weil es so unausweichlich ist, ist es so wichtig die richtig Pflege zu kennen. Mit der richtigen Pflege wird aus reifer Haut zwar keine Jugendliche Haut mehr, aber sie können trotzdem gesund und jünger aussehen. Reife Haut ist sehr vielfältig. Doch häufig hat sie weniger Spannung und wirkt trocken.

Anzuraten sind Produkte aus dem Bereich Anti-Aging und das benutzen von Sonnenschutzmittel, da es andernfalls zu vermehrter und schnellerer Faltenbildung kommen kann.

Normale Haut

Merkmale: Wenig/keine Mitesser, gesunder Teint.

Normale Haut ist der Idealfall. Wenn sie rundum glücklich mit Ihrer Haut sind, kein Spannungsgefühl haben, keine Trockenheit oder Fettigkeit und keine zu großen Poren, dann fühlen Sie sich rundum wohl in Ihrer Haut.

Für Menschen mit normaler Haut ist wichtig, dass Hautbild nicht durch zu fettige oder zu trockene Pflege zu verschlechtern. Für normale Haut ist eine ausgewogene Pflege optimal.

Unreine Haut

Merkmale: Mitesser, Pickel, ölige Haut, Spannungsgefühl.

Unreine Haut ist der unangenehmste Hauttyp. In der Pupertät sind Pickel eher die Regel als die Ausnahme. Die meisten trösten sich damit, dass die unreine Haut irgendwann der Vergangenheit angehört. Doch nicht immer verschwinden die Pusteln mit dem erreichen des Erwachsenen-alters von allein.

Besonders bei Frauen kann die sogenannte Spätakne (Akne tarda) deutlich länger bestehen bleiben oder sogar mit 30 oder 40 Jahren erstmals auftreten.

Dermatologen schätzen, dass inzwischen etwa jede vierte Frau zwischen 25 und 45 Jahren mit Akne tarda Erscheinungen zu kämpfen hat.

Die betroffenen Frauen haben im Vergleich zu einer jungen unreinen Haut andere Pflegebedürfnisse. Sie wollen einerseits effektiv etwas gegen die Unreinheiten tun, gleichzeitig wollen sie aber auch den altersbedingten Fältchen und dem spürbaren Elastizitätsverlust der Haut entgegenwirken.

Durch eine fachgerechte Behandlungsweise lässt sich unreine Haut jedoch gut in den Griff bekommen.
Die unreine Haut muss kein Dauerzustand sein, sie kann zum Beispiel auch nur einmal im Monat auftreten. Es gibt auch Pflegeprodukte die neben der hautklärenden Wirkung auch eine glättende und straffende Anti-Falten-Wirkung erzielen.

Zu empfehlen sind Pflegeprodukte mit Spezialwirkstoffen, die Unreinheiten reduzieren, den Teint klären und das Hautbild sichtbar verfeinern.

Regenerationsbedürftige Haut
Merkmale:Trockenheit, Elastizitätsverlust, gereizte Haut, Rötungen.

Stress oder seelische Belastungen lassen die Haut oft müde, erschöpft und fahl aussehen. Sie hat einen lustlosen Ausdruck und verliert an Spannkraft und Festigkeit. Gerade bei Müdigkeit und Stress zeigen sich verstärkt kleine Fältchen. Der Haut fehlt die nötige Kraft, sich gegen schädliche Umwelteinflüsse zu wehren - in der Folge altert sie schneller.

Das Ziel ist bei Ihr die Feuchtigkeit wieder aufzubauen und zu halten, damit sich die Elastizität der Haut wieder verbessert. Regenerationsbedürftige Haut taucht oftmals bei älteren Menschen auf. Bedingt durch die Trockenheit der Haut wirkt sie leicht gereizt, rau und rot. Zu empfehlen ist ein Pflegesystem für die belastende, müde, regenerationsbedürftige Haut, das mit Spezialwirkstoffen den Hautstoffwechsel anregt, die Zellregeneration aktiviert und den Teint vitalisiert.
Empfindliche Augenpartie
Merkmale:Irritationen, Feuchtigkeitsmangel, Reizung der Haut rund um die Augen.

Seine Umwelt nimmt der Mensch zu 90 % mit den Augen wahr. Jede Bewegung der Pupillen setzt zahlreiche Muskeln in Bewegung und das mehr als 10.000 Mal am Tag. Die Haut um die Augen ist ca. viermal dünner als die übrige Gesichtshaut.

Kollagene und elastische Fasern sind weniger dicht angeordnet. Ab dem 20. Lebensjahr lässt die Kollagenproduktion nach, und schon ab ca. 25 Jahren zeigen sich erste Fältchen. Einflüsse durch Wind, Wetter, Licht und Sonne hinterlassen ihre Spuren. Aber auch zu wenig Schlaf, Stress und Überanstrengung zeichnen sich ab. Durch Rubbeln oder Reiben beim Abschminken wird die Augenpartie zusätzlich strapaziert.Die empfindliche Haut um die Augen ist besonders hohen Belastungen ausgesetzt.

Es kommt zu den nachfolgenden Beauty-Problemen der empfindlichen Augenpartie: Blinzelfältchen entstehen bei starker Sonneneinstrahlung, z.B. durch das Zusammenkneifen der Augen und bei starker Trockenheit (Klimaanlage, Heizungsluft).

Jedes Lachen und Augenzwinkern führt mit der Zeit zu Mikroverspannungen in der Haut. Sie steht ständig unter dem Druck einer mechanischen Belastung. Mimikfalten entstehen. Für die empfindliche Augenpartie ist zu empfehlen ein Pflegesystem zu wählen das den spezifischen Problemen, wie Blinzelfältchen, Krähenfüßen, dunklen Augenringen und -schatten sowie Tränensäcken und Schwellungen, effektiv entgegenwirkt.
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer
Hotline
Sicheres Einkaufen
Informationen
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer